Häufigste Fehler im Bremssystem

  • Beschädigte Bremsbeläge, die fürs Anhalten des Fahrzeugs verantwortlich sind. Ihr Verschleißgrad ist für Verlängerung des Bremsweges verantwortlich. Zu den häufigsten Schäden an diesem Element gehören Verschleiß der Reibfläche oder Überhitzung, die in der Regel beim Blockieren der Beläge im Bremsjoch oder durch falsches Einfahren des Bremskolbens entstehen.
  • Schäden an Bremsscheiben, die mit Bremsklötzen arbeiten, so dass das Fahrzeug anhalten kann.
  • Schäden an der Handbremse - können sich durch Blockieren der Räder oder Quietschen beim Bremsen bemerkbar machen. Dies ist in der Regel auf einen unsachgemäßen Betrieb des Fahrzeugs zurückzuführen, kann aber auch auf eine schlechte Qualität der verwendeten Komponenten hinweisen.
  • Diagnostik des Bremssystems

  • Dabei handelt es sich um eine Reihe von Maßnahmen, die aus der Diagnose der Bremszylinder und Bestimmung der Effizienz des gesamten Systems bestehen. In Bosch Car Service Werkstätten wird eine vorläufige Diagnose durchgeführt, die unter anderem auf folgenden Schritten beruht:
  • Verifizierung von externen Systemkomponenten,
  • Analyse der Leerlauf- und Reservebremspedalhubwerte,
  • Beurteilung des Luftzirkulationsgrades im Hydraulikkreislauf,
  • Analyse von Leckagen im Hydraulikkreislauf,
  • Überprüfung der Qualität und Quantität der Flüssigkeit,
  • Bewertung der Leistung von Bremslichtern,
  • Überprüfung der Notbremse auf ordnungsgemäße Funktion.
  • Die Spezialisten vom Bosch Car Service, DKV Europa Service übernehmen auch die Aufgabe, die stationäre Bremsleistung durch Messung der Bremskräfte zu diagnostizieren. Es ist auch wichtig, die Leistung von ABS-Bremssystemen zu überprüfen.